Brief vom Chef…

Liebe Vereinsfreunde,

es ist mir eine grosse Freude, Euch über das Leben unseres Vereins berichten zu können.
Trotz Pandemie, ausgefallenen Vorträgen und Führungen……der Verein lebt.  

Unsere Aktiven haben ganz besonders in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass unsere Anlagen gepflegt und weiter ausgebaut wurden.
Viele Stunden haben sie geleistet um die elektrische Anlage im Cavalier I zu installieren. Allein die Verlegung der Kabel in den Boden, die Durchbohrung der meterstarken Kasemattenmauern und die Anbringung der Beleuchtungskörper kostete viel Schweiss und Zeit.
Diese schwere Aufgabe und natürlich die mühevolle historische Einrichtung der Räume wurde gemeistert.

Der Dank des Vereins geht besonders an den 2. Vorstand Karl Schweizer, den Beisitzern im Vorstand Boris Traub, Jens Langguth und Klaus Schnurr, dessen Sohn Dominik Schnurr, unseren Zoltan Sete und natürlich den Ehrenvorsitzenden des Vereins Charly Fritz. Das muss  mal gesagt werden !  

Natürlich sind wir noch nicht fertig…..aber ein Ende ist abzusehen. Hilfe bekamen wir von den Siedlerbuben aus dem Münchfeld, welche uns viel Arbeit abnahmen. Den langsamen Verfall der äusseren Festungsmauer durch eingedrungenes Baumwerk, deren Wurzeln die Mauer zerstören wird Einhalt geboten.
Die Gartenbaufirma  Rosenhahn wird die Wurzeln entfernen. Ebenso ist das eindringende Regenwasser ein grosses Handycap, für das wir noch eine gangbare Lösung suchen.

Wir schaffen das..wer sonst ?

  Unser Schmuckstück, die Flankenbatterie wurde mit dem restaurierten Originaltor versehen, die Schiessscharten wurden wieder weitgehend geöffnet und die Innenkasematten mit aufgehängten Bildern und Informationsmaterial versehen.
Die Aktiven gingen zur Sache.  

Die Bastion 27 ist leider diese Jahr nicht mehr zu besichtigen.

Die Kanalarbeiten in der Bismarckstr. beginnen erst im Spätjahr und vorher die Kasematten zu öffnen wäre sinnlos.
Es stinkt erbärmlich da unten….   

Der Westwallbunker wurde für kommende Führungen hergerichtet und findet immer mehr Anklang.
Leider wurde ein grösserer Baum vom Blitz getroffen, gespaltet und zur Hälfte auf städt.Gebiet geworfen.

Wer räumt ihn weg…..wir.  

Also,das wars mal wieder. Bleibt gsund,bis bald


  Mit freundlichem Gruss
Dieter Wolf
dwolf-rastatt@gmx.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Erste Schritte
%d Bloggern gefällt das: