Brief vom Chef

Liebe Vereinsfreunde,trotz Corona gehen unsere Aktivitäten ohne Unterbrechung weiter. Auch im September werden 2 Führungen angeboten. Am 13.09. / 10 Uhr öffnen wir unter Coronaauflagen unseren Westwallbunker. Als besonderen Service für unsere Mitglieder bieten wir einen geselligen Vormittag im Kreise Gleichgesinnter unter schattigen Bäumen an. Unser Charly sorgt dafür,dass keiner vom Fleisch kommt und am... Weiterlesen →

Aspekte zur ehemaligen Barockresidenz

Warum hat der Jupiter einen Vogel?So goldig ist der Goldene Mann Ein Beitrag von Rainer Wollenschneider Rastatt(rws). Zwei historische Aufnahmen vor über 100 Jahren eines Rastatter Soldaten bzw. einem Zivilisten, „geschossen“ vom Fotografen Eduard Heid, regten den Wissensdurst an. Und zwar auf der Rückseite der CDV-Portrait-Kartonbilder wurde das Schloss in einer ungewohnten Ansicht abgebildet: Der... Weiterlesen →

Deutsch-Französischer Krieg 1870/71

Serie von Rainer Wollenschneider Turkos unter den Rastatter Kriegsgefangenen Offiziere erfuhren eine SonderbehandlungGefangenendenkmal in marodem Zustand Rastatt(rws). Die Fotos sind 150 Jahre alt und wurden wahrscheinlich von Erwin Wahl geschossen. Sie zeigen einmal eine Totalansicht des Barackenlagers vor dem heutigen Bildungshaus St. Bernhard im Zay, dann das bunte Gemisch aus dem mit Franzosen bevölkerten Gefangenenlager.... Weiterlesen →

Die Schlacht bei Wörth

Schrecken des Krieges vor Augen geführt Pfarrer Karl Klein hinterließ die „Fröschweiler Chronik“ Zur ausgefallenen Exkursion des Historischen Vereins Von Rainer Wollenschneider Eigentlich war die ausgefallene Jahresexkursion des Historischen Vereins 2020 in Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg Ende Juni nach Wörth geplant.  Von Rastatt sind Woerth und Froeschwiller im Elsass etwas über 50 Kilometer entfernt.... Weiterlesen →

Auf der Suche nach ältester Ansichtspostkarte !!!!!!

„Gruß aus Rastatt“ mit KanonengrüßenHistorischer Verein bei Suche erfolgreich  Ein Bericht von Rainer Wollenschneider Rastatt(wo). Dem Ruf des Historischen Vereins, die älteste postal gelaufene Rastatter Ansichtspostkarte zu finden waren mehrere Einsender gefolgt. Schließlich war es der Niederbühler Sammler Klaus Herrmann, welcher den Coup landen konnte.  Ansichtspostkarten waren die Emails der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts und lieferten zum Text auch... Weiterlesen →

Die Gaststätte „Eisernes Kreuz“

Ein Bericht von Dr.Irmgard Stamm 30.Juni 2020 „ So eine urige Kneipe gibt’s net nochemol“ schwärmt der Rastatter Musiker Attila Schumann, und wer das „Eiserne Kreuz“ kennt, stimmt zu. Viele alteingesessene Bürger Rastatts haben das Lokal am Rande der Georgenvorstadt, das sich nahe der Schließbrücke hinter den Murgdamm duckt, noch nie von innen gesehen- wie... Weiterlesen →

Brief vom Chef….

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus….die Gartenschau. Was hat Rastatt anzubieten ,was die anderen Städte nicht haben ? Das Barockschloss, Schloss Favorit in Förch, die modernisierte Innenstadt und das speziell hergerichtete Gartenschaugelände natürlich. Ob das langt , den Zuschlag zu bekommen. Ich bezweifel das. Mein Vorschlag wäre, dass Gelände um das Cavalier I ,die Flankenbatterie... Weiterlesen →

Buchhändler Wilhelm Hanemann konservierte Stadtgeschichte

150 Jahre alte CdV’s als FundgrubeWandel in Rastatter Kaiserstraße dokumentiertEin Bericht von R.Wollenschneider Rastatt(rw). Ein großer Publikumserfolg war im Jahr 2012 die Ausstellung zu 100 Jahren Fotografie in Rastatt von 1850 bis 1950 im Stadtmuseum. Ein wichtiges Element dabei auch im ausführlichen 115-seitigen Katalog sind die CdV (Carte de Visite), auf Karton fixierte Fotos von... Weiterlesen →

Historischer Verein sucht älteste, gelaufene Rastatter Ansichtspostkarte

Wer bietet weniger?Poststempel vom 13. September 1895 ist zu schlagen RW. Eine kuriose Ansichtspostkarte mit dem Poststempel vom 13. September 1895 führte zu einer Idee: Der Historische Verein Rastatt will die durch einen Poststempel belegbare älteste Rastatter gelaufene Ansichtspostkarte präsentieren und mit einem lohnenden Preis prämieren. Mit einem Bild der Vorder- und Rückseite sind die... Weiterlesen →

Eine Chance für die Rastatter Festungs-Flankenbatterie?

Historisches Gebäude muss zum zweiten Malgerettet werden Stadt Rastatt und Historischer Verein kooperieren Ein Beitrag von R.Wollenschneider Rastatt(wo). Man weiß, die Natur holt sich alles zurück, wird beispielsweise ein offengelassenes Gebäude nicht mehr betreut. So nun geschehen beim Festungswerk Flankenbatterie als attraktives Detail am Ende des Panoramawegs im Stadtteil „Dörfel“ (Ludwigsvorstadt). Im Oktober 1992 konnten... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Erste Schritte