Vereinsgründung

19. Mai 1982

Liebe Vereinsfreunde,
als unser Verein am 19.Mai 1982 gegründet wurde, wurde das in einem Gründungsprotokoll dokumentiert. 12 Rastatter waren es,die sich im „Grünen Haus “ zusammenfanden und den Verein aus der Taufe hoben.Allerdings waren die Anfangsjahre schwer und von Rückschlägen begleitet. Erst 1985 mit den frischgewählten Vorstandsteam Dr.Wohl und Karl-Josef Fritz ging es aufwärts und die Mitgliederzahlen gingen nach oben.Leider wurde dem Verein 1989 aus baupolizeilichen Gründen untersagt, weiterhin das Cavalier I betreten. Es gehörte damals der Fa. Holz- Hertel und weitere Restaurierungsarbeiten in diesem Festungsteil waren damit unmöglich. 1990 wurde Michael Feik zum 1. Vorstand gewählt und Charly Fritz sein Vertreter. 1991 entschloss man sich,den Vereinsname zu ändern. Der Zusatz „Festung und Garnison „wurden ersatzlos gestrichen.

In eigener Sache : Die Häufung des Namens “ Wolf“ in diesem Dokument ist rein zufällig, d.h. die jetzigen Namensträger sind mit diesen weder verwandt noch verschwägert. Anfragen von Mitgliedern sind damit beantwortet.

LG D. Wolf 

dwolf-rastatt@gmx.net

Nochmal zurück zur Vereinsgründung, wir waren nach der Gründungsurkunde der Ansicht nur 12 Interessierte hätten diesen Akt vollbracht.Stimmt ja auch, ….aber unser Altmitglied Dieter Wiesner outete sich und teilte mir mit, dass er am Gründungstag durch Nachtschicht bei Greiser und Geburtstag seiner kleinen Tochter verhindert war. So wären es 13 Gründungsväter gewesen und Dieter war nur in Gedanken dabei. D.h wir haben nur noch 2 Gründungsmitglieder , Dieter Wiesner und Wolfgang Krieg , welchen….wir Dank sagen müssen.

Dieter Wiesner Hallo, mein Freund Dieter, danke für deinen Hinweis betr. Gründungsprotokoll des Historischen Vereins im Jahr 1982. Gearbeitet wurde am Cavalier I schon im Jahr 1980 mit Genehmigung von dem damaligen Hertel-Geschäftsführer, Herrn Rheutebuch, der in dem gelben Haus direkt neben dem Cavalier l – Eingang sein Domizil hatte. Wir wurden damals als Maulwürfe belächelt – aber die Zukunft hat ja gezeigt, dass das Interesse an der Rastatter Geschichte immer größer wurde. Auch das französische Militär, zu dem ich gute Verbindung pflegte, half mit schwerem Gerät, die Akazien über dem Cavalier zu entfernen. Nicht zu vergessen mein Freund Wolfgang Krieg, seines Zeichens Geschäftsführer der Fa. Krieg, half tatkräftig mit Mulden und Werkzeugen aus, auch meine Jugend des Jugendrotkreuzes Rastatt, deren Leiter ich war, half den Dreck und das festgebackene Sägemehl aus den Kasematten zu entfernen. War für alle damals sehr geheimnisvoll, was da alles im Schein der Taschenlampen ans „Licht“ kam. Aber wir waren alle stolz auf unsere Arbeit und abends geschafft. Unsere Arbeit war der Beginn des heutigen großartig geführten Historischen Vereins Rastatt.“

Auf dem Foto sind zum Teil mit angeschnittenen Köpfen, soweit ich mich noch erinnern kann, von links nach rechts: Klaus Wolf, daneben mit Spaten Dieter Wiesner mit Vollbart, Heiko Langer mit Schnauzer, mit Schaufel und Hemd über der Schulter Albert Knapp, hinter ihm halb verdeckt Günther Wolf, mit den gelben Gummistiefeln ein Mitglied meines Jugendrotkreuzes, und vorne an dem Akazienstumpf Rudolf Lahnert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: