Historischer Verein bringt Festungsbilder zurück

Bastion 12 und Festungs-Uhrturm als Motiv

Neuer historischer Blickfang im Braustüb’l
Text: R. Wollenschneider

Rastatt(wo). Es war ein Projekt des Historischen Vereins Rastatt, das 2002 begann und nun glücklich zu Ende gebracht werden konnte. Zwei Gemälde aus einer Serie von zwölf mit Motiven der Bundesfestung Rastatt, die 1928 zur Einweihung die Brauereiwirtschaft „Braustüb’l“ (heute: „Schnitzelbräu“) schmückten, wurden vor der Vernichtung gerettet und von dem Spezialisten Bodo Göller vor 17 Jahren restauriert.

Hier gehts zum Bericht https://historischervereinrastatt.wordpress.com/hist-rastatt/

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Erste Schritte
%d Bloggern gefällt das: